Was sind WordPress-Plugins?

WordPress-Plugins dienen zur Erweiterung der Funktionalität von WordPress. Im Gegensatz zu den WordPress-Themes, welche sich nur auf die äußerliche Gestaltung der Website beschränken sollten, haben WordPress-Plugins die Hauptaufgabe, die Funktionalität zu erweitern.

In der Praxis werden Sie jedoch häufig auf WordPress-Themes stoßen, die auch eine erweiterte Funktionalität bieten und Sie finden auch WordPress-Plugins, die verschiedene Templates oder Design-Elemente enthalten. Es wird also in der Praxis fälschlicherweise etwas vermischt. Es sollte aber nicht so sein.

Die wichtigsten WordPress-Plugins:

Wie erstellt man ein WordPress-Plugin?

WordPress-Plugins definieren sich über den sogenannten Header Kommentar und sehen in der minimalsten Form so aus.

/**
 * Plugin Name: YOUR PLUGIN NAME
 */

Wenn man diesen Kommentar in eine PHP-Datei schreibt, die PHP-Datei dann in einen Ordner legt und diesen Ordner dann komprimiert, kann man die komprimierte Datei bereits als WordPress-Plugin im Dashboard von WordPress hochladen und aktivieren.

Das WordPress-Plugin hat dann zwar noch keine Funktionen, man kann dann aber über den in WordPress integrierten Plugin Editor weiteren PHP-Code zu dem Plugin hinzufügen und somit die Funktionalität von WordPress ausbauen.

Die Code-Teile, die man zu so einem Plugin hinzufügen würde, nennen sich Hooks. Mit Hooks kann man sich in bestehende Funktionen von WordPress quasi einklinken und dann eine Funktion leicht verändern, ohne dass man den Code der Funktion selbst anpassen müsste.

Wenn etwas bei dem PHP Code falsch ist, den Sie über den integrierten Code Editor integriert haben, dann wird das Plugin lediglich aus dem WordPress rausgeschmissen und deaktiviert.

Wo findet man WordPress-Plugins?

Es gibt zwei Anlaufstellen, unter denen Sie WordPress-Plugins finden können, das sind diese zwei:

Die offizielle WordPress Bibliothek ist Ihre erste Anlaufstelle, wenn Sie auf der Suche nach einem neuen WordPress-Plugin sind. Bei Envato Market können Sie schauen, wenn Sie in der offiziellen WordPress Bibliothek nichts Passendes finden können.

Beim Envato Market bekommen Sie nur kostenpflichtige Plugins und die sind allesamt sehr fortgeschritten, mit deutlich besseren Funktionen, als die von den Plugins in der offiziellen WordPress Bibliothek. Im Folgenden gehen wir nun über die für uns wichtigsten WordPress-Plugins ein.

Redirection

Das Redirection Plugin ist das allererste WordPress-Plugin, dass wir auf allen unseren Seiten installieren. Es ist absolut essenziell, denn es erledigt eine äußerst komplizierte Aufgabe, die von WordPress nicht übernommen wird und per Hand nahezu unmöglich umzusetzen ist. Ich rede von der Aufgabe, Weiterleitungen geänderter Links Ihrer Beiträge oder Seiten zu verwalten und automatisch zu erstellen und zu korrigieren.

Es passiert öfters, dass Sie mal die Links Ihrer Beiträge ändern möchten, wenn Sie Ihre Seite vielleicht auf einen anderen Suchbegriff ausrichten möchten. Wenn Sie das Redirection Plugin nicht installiert haben und dann den Link eines Beitrages ändern, werden Sie den Traffic und die Backlinks der alten URL sofort verlieren. Das heißt, Sie würden da einen riesigen Schaden anrichten, einfach nur, weil Sie die URL geändert haben.

Mit dem Redirection-Plugin kann Ihnen da zum Glück nichts passieren. Das Plugin ist wirklich sehr fortgeschritten und denkt sogar mit, auch bei komplizierteren Änderungen kann es die Weiterleitungen selbstständig aufräumen. Wenn Sie zum Beispiel einmal eine URL ändern und diese Änderung dann wieder rückgängig machen, wird das Redirection Plugin einfach die alte Weiterleitung deaktivieren, anstatt zwei Weiterleitungen zu machen, die einmal hin und einmal zurückführen würden.

Ich hatte das Problem schon bei unzähligen Kunden gesehen, sobald die URL geändert wird, ist der Traffic weg und der Kunde weiß erst einmal gar nicht wieso. Mit dem Redirection Plugin können Sie auch Fehler im Nachhinein korrigieren, es hat ein paar verschiedene Funktionen, um bereits zerstörte URLs zu finden und wieder korrekt weiterzuleiten. Das heißt, mit dem Plugin können Sie mit ein paar Klicks verlorenen Traffic und Backlinks wieder korrigieren und eine essenzielle Link-Infrastruktur wiederherstellen.

Nur wegen der Vollständigkeit muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass eins der populärsten SEO Plugins mit dem Namen Rank Math ebenfalls eine ähnliche Redirection Funktionalität integriert hat. Diese ist aber deutlich schlechter als die von Redirection. Wir werden auf Rank Math noch eingehen, falls Sie sich dafür später entscheiden, deaktivieren Sie besser die Redirection Funktionalität von Rank Math und nutzen Sie die von dem Redirection Plugin hier.

Sie haben damit deutlich mehr Funktionalität, weil das Redirection Plugin explizit nur auf Redirections ausgerichtet ist und nichts anderes. Bei Rank Math ist das nur ein extra feature und kann daher vorallem bei dem Weiterleiten von komplizierten und kritischeren Seiten nicht mit Redirection mithalten.

Sehr simple Weiterleitungen können Sie mit Rank Math aber übernehmen. Sie können dann aber nicht viel Kompliziertes an der Struktur der URLs ändern, weil da sehr viel falsch gehen kann. Wenn Sie wirklich einen großen Fehler in Ihrer URL Struktur kreieren, dann können Sie diese mit Rank Math schwer korrigieren. Kritische URL und Weiterleitungsprobleme können Sie besser mit Redirection beheben.

Redirection gehört daher eher zu den wirklich essenziellen Plugins, das brauchen Sie quasi und am besten installieren Sie es direkt ganz am Anfang, sodass es sofort von Beginn an die Weiterleitungen korrigiert.

Duplicator Pro

Duplicator Pro ist ein Backup Plugin, mit dem Sie mühelos Seiten bewegen, kopieren und auch regelmäßige Backups machen können. Wir haben uns durch sehr viele Backup-Plugins gekämpft und Duplicator ist für uns die Nummer Eins. Es gehört leider auch zu den teuersten Backup-Plugins auf dem Markt. Falls Sie gerade noch am Anfang sind, können Sie erstmal die Gratis Version oder ein anderes günstigeres Backup Plugin testen.

Sobald Sie dann Nachts nicht mehr ruhig schlafen können, weil ihr eigenes Backup Plugin irgendwie nicht richtig funktioniert und Sie sich darauf nicht verlassen können, dann schauen Sie hier noch einmal vorbei und holen sich den Duplicator Pro. Wenn das aktiviert ist, können Sie wieder ruhig schlafen, denn der Duplicator Pro funktioniert wirklich immer, es ist das einzige Backup Plugin, das wirklich reibungslos auf allen Hostings perfekt funktioniert.

Borlabs Cookie

Borlabs Cookie ist das Plugin, das wir ebenfalls hier auf Studenten Webdesign für unser Cookie-Banner benutzen. Unter Profi-Kreisen ist es sehr bekannt, wenn Sie den installiert haben, dann kann nichts passieren, weil die ganz großen Firmen genau denselben benutzen.

Da ist quasi der Schutzengel mit inbegriffen. Er hat auch einen gewissen Ruf, wenn Sie den benutzen zeigt das auch etwas Professionalität. Sie brauchen aber ein Cookie-Banner nur, wenn Sie eine Website auf Deutsch oder für den deutschen Markt erstellen. Wenn die Website eher international ausgerichtet ist, dann können Sie ohne ein Cookie-Banner davon kommen, solange Sie wirklich eher den englischsprachigen Markt anvisieren.

WP Mail SMTP

Das WP Mail SMTP Plugin ist essenziell, wenn Sie auf Ihrer Website ein Kontaktformular installiert haben. Sie können sich auf das Mailsystem von WordPress nicht verlassen, der Mailserver Ihrer WordPress Installation wurde nicht auf höchste Zuverlässigkeit eingerichtet.

Bei dem Standard Mailserver Ihrer WordPress Installation wird quasi schon mit Ausfällen gerechnet, dass ab und zu mal die E-Mails nicht ankommen ist zu erwarten. Über das WP Mail SMTP Plugin können Sie die Zugangsdaten Ihres Webmailers in dem Plugin eingeben und dann werden die E-Mails quasi über ihr E-Mail-Programm versendet.

Das macht die Zustellbarkeit sehr zuverlässig, weil Ihr Webmailer explizit darauf ausgerichtet ist. Sobald Sie sich einmal über verlorene E-Mails wundern, werden Sie merken, dass Sie das Plugin wirklich brauchen.

Zusammenfassung der wichtigsten WordPress-Plugins

Das waren bereits die wichtigsten WordPress-Plugins, die wir auf fast allen Seiten verwenden. Um es einmal zusammenzufassen:

  1. Redirection
  2. Duplicator Pro
  3. Borlabs Cookie
  4. WP Mail SMTP

Falls Ihre Seite nicht auf den deutschen Markt ausgerichtet ist und Sie auch kein Kontaktformular haben, brauchen Sie lediglich diese zwei Plugins:

  1. Redirection
  2. Duplicator Pro

Das war es auch schon. Wir haben bei Studenten Webdesign bereits über 300 verschiedene Websites erstellt und bei den meisten dieser Websites haben wir nicht mehr als diese zwei WordPress-Plugins installiert. Wir haben die meisten Websites mit Divi erstellt und dort sind bereits alle Funktionen, die man normalerweise braucht, integriert.

Divi hat auch einige SEO Funktionen bereits integriert, Sie können wirklich fast ohne Plugins auskommen. Wenn Ihr Hosting auch noch Backups automatisch erstellt, dann brauchen Sie nur das Redirection Plugin. Auf das Redirection Plugin können Sie nicht verzichten und Sie können das Plugin auch mit keinem anderen ersetzen, das ist das einzige, welches Sie wirklich brauchen.

Wie sieht es aus mit SEO Plugins?

WordPress kommt bereits mit einer integrierten Sitemap und einem Ping-Service, um Suchmaschinen bei Änderungen zu benachrichtigen. Das sind die zwei wichtigsten Funktonen, die Sie bezüglich SEO brauchen und diese sind bereits in WordPress integriert.

Über SEO Plugins lässt sich die Vorschau beim Teilen Ihres Links auf sozialen Netzwerken bearbeiten. Also das Bild und der Text, der erscheint, wenn man Ihren Link in Facebook teilt, kann man mit SEO Plugins gut bearbeiten. Über eine Standard WordPress Installation lässt sich diese Vorschau auch etwas bearbeiten, aber nicht so fortgeschritten wie mit SEO Plugins.

Das ist bereits einer der Hauptargumente für SEO Plugins. Ein weiterer ist das Hinzufügen von Schema Markup, damit bekommen Sie zum Beispiel die 5 Sterne in den Google Suchergebnissen. Wenn Sie auf diese verzichten können, dann haben Sie mehr Zeit, um sich auf Prioritäten zu konzentrieren und ein Plugin weniger.

Wie Sie sehen gibt es keinen essenziellen Grund, wieso Sie überhaupt ein SEO Plugin brauchen und Sie kommen auch ohne Probleme ohne eins aus. Vielen ist es gar nicht bewusst, dass WordPress von sich aus bereits die wichtigsten SEO Funktionen integriert hat. Es ist sehr schwer zu sagen, ob Sie überhaupt irgendeinen Vorteil mit einem SEO Plugin bekommen oder ob Sie ohne SEO Plugin nicht genau dieselben Resultate hätten.

Um die Liste hier aber zu vervollständigen, erwähnen wir noch das momentan populärste SEO Plugin, welches fast jede Website benutzt, auf die Sie momentan in Google stoßen.

Standard SEO Plugin: Rank Math

Sie können das SEO Plugin von jeder Website mühelos mit zwei Tastenkombinationen herausfinden. Sie müssen dazu auf einer beliebigen Website die STRG-Taste und dann die U-Taste klicken. Oder Sie machen einen Rechtsklick einfach ins Leere auf der Website, wo Sie das SEO Plugin herausfinden wollen und dann klicken Sie auf „Quelltext anzeigen“.

Wenn Sie den Quelltext von der Website offen haben, dann müssen Sie auf STRG und dann auf die F Taste klicken, also Sie suchen dann in dem Quellcode.

Dort suchen Sie dann nach dem Wort „schema“. Sie sehen dann die Zeile, in der das Schema steht und dort ist auch das Branding von dem SEO Plugin. Die meisten SEO Plugins sind leider so voll mit Werbung, dass Sie nicht versuchen sich zu verstecken. Im Gegenteil, Sie machen es sehr offensichtlich, wenn es in Verwendung ist.

Wenn Sie nach dem Wort Schema suchen, werden Sie diese zwei Namen bei nahezu 90 % aller Websites sehen, die Sie überprüfen.

Rank Math Schema steht dafür, dass diese Person nur die Gratis-Version von Rank Math benutzt und Rank Math Schema Pro heißt, die Person zahlt für die Premium-Version davon. Wenn Sie das mal auf unseren Seiten ausprobieren, dann werden Sie merken, dass es sich bei uns nicht herausfinden lässt.

Das liegt daran, dass wir kein SEO Plugin benutzen, wir haben das Schema per Hand einfach in den Header geschrieben. Das ist alles, was Sie bezüglich Schema machen müssten, Sie können sich einfach den Code zusammenschreiben, Sie brauchen kein Plugin dafür und geht auch viel schneller, wenn Sie es einfach selbst schreiben.

Da Sie Rank Math aber bestimmt ausprobieren müssen, weil alle Ihrer Kollegen das benutzen, gehen wir noch kurz auf die Geschichte von Rank Math ein. Bevor Rank Math das populärste SEO Plugin wurde, war lange Zeit Yoast an der Spitze. Man sieht aber nur noch sehr selten welche, die das benutzen.

Sie können den Test selbst in Google machen und einfach 10 Seiten mit der Tastenkombination von oben testen. Sie werden Yoast quasi nicht mehr sehen, es ist alles nur noch Rank Math. Das ist bei langem kein Geheimtipp mehr. Vielleicht denken das noch manche, aber wie es manchmal so ist, alle haben denselben „Geheimtipp“.

Als das Yoast SEO Plugin noch an der Spitze war, hatten es die Inhaber des Plugins mit zu viel Werbung übertrieben und selbst für kleine Funktionen bereits Geld verlangt. Man hatte immer weniger gratis Funktionen bekommen. Was dann passiert ist, ist schon etwas ironisch, denn Rank Math hat quasi die Nachfrage nach gratis Funktionen erkannt und dann haben die Gründer davon genau das Gegenteil wie Yoast gemacht, aber bis ins Absolute extrem übertrieben.

Anstelle dass es nur ein paar Gratisfunktionen gab, hat man jetzt bei Rank Math eine unzählige Menge an Gratis Funktionen, die vollkommen fehl am Platz sind. Bei Rank Math haben Sie jetzt quasi ein vollkommen übertriebenes ultra SEO Tool mit einer Million Funktionen. Das, was damals bei Yoast gefehlt hat, bekommt man jetzt bei Rank Math in 100-mal zu viel.

Wie schon anfangs erwähnt, hat es ein eigenes Feature, dass genau dieselbe Funktion wie das Redirection Plugin hat. Das hat quasi ein Redirection Plugin bereits integriert. Aber Sie wissen ja bereits, dass es ein eigenes Plugin für Redirections gibt, das gehört nicht noch in Rank Math dazu.

Das wurde aber in Rank Math einfach noch dazu gepackt. Eine weitere überflüssige Funktion ist die IndexNow API, die Sie bei Rank Math ebenfalls integriert haben, und was Ihre Website unglaublich langsam machen wird.

Die IndexNow API gibt es ebenfalls als separates Plugin, es ist absolut nicht nötig, das noch zu RankMath dazu zu packen. Jetzt ist das bei RankMath fester Bestandteil und es ist der Hauptgrund, wieso Ihre Website langsamer wird.

RankMath hat einen berühmten Schema-Generator, mit dem Sie wie gesagt die 5 Sterne bekommen. Sie könnten das Schema, dass Sie sich wünschen, auch einfach aus dem Code Ihres Konkurrenten rauskopieren und dann einfach in den Header Code Ihrer jeweiligen Landing-Page einfügen.

Das funktioniert problemlos und wird in Nischen, wo ein ganz spezielles Schema essenziell für das Ranking ist, auch genau so gemacht. Das Schema einfach per Hand in den Header Code zu schreiben macht die ganze Sache super effizient, und hält Ihre Website auch leicht und schnell, Sie kommen dann ohne SEO Plugin aus.

Sie können es aber wahrscheinlich nicht sein lassen und müssen unbedingt RankMath ausprobieren, machen Sie das dann einfach. Als Ratschlag möchten wir Ihnen nur mitgeben, dass Sie die IndexNow API deaktiviert lassen sollten, den die macht, Ihre Website und das Bearbeiten von Beiträgen unglaublich langsam.

Wenn Sie die deaktiviert lassen, ist Ihre Website sofort schneller.

Was ist mit Caching Plugins?

Generell würden wir zu gar keinem Caching Plugin raten. Wir haben schon viele ausprobiert, aber das Caching an sich ist oft einfach ein ungewünschter Effekt. Vor allem, wenn sich auf der Website viel verändert, ist ein Caching Plugin eher nervig als nützlich.

Wenn Sie zum Beispiel etwas an Ihrer Website verändern, dann kann es sein, dass viele Ihrer Besucher die Änderung erst Tage später sehen werden, weil bei denen immer noch die alte Version Ihrer Website lädt.

Auch das Cachen Ihrer Seite an sich benötigt sehr viele Ressourcen Ihres Hostings. Es ist schwer zu sagen, ob Sie mit einem Caching Plugin weniger Ressourcen verbrauchen, als wenn Sie bei jedem Nutzer die Seite einfach frisch erzeugen.

Der Vorteil, den Sie haben, wenn Sie kein Caching Plugin benutzen, ist, dass alle Ihre Nutzer immer sofort die neuesten Änderungen sehen werden. Es gibt da dann keine Verzögerung und Sie müssen nicht erst warten, bis der sich der Cache bei allen erneuert hat.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass wir nur das Redirection Plugin für wirklich essenziell erachten. Sie können eine Website auch ohne SEO Plugin machen und haben wahrscheinlich dasselbe Ergebnis wie mit einem. Falls Ihnen Schema besonders wichtig ist, könnten Sie den Code einfach aus dem Code von Ihren Konkurrenten kopieren und bei sich in dem Head Teil der Landing-Page einfügen. Falls Sie es nicht sein lassen können, dann installieren Sie Rank Math und dann haben Sie dasselbe SEO Tool wie jeder andere auch und können dann wenigstens mitreden. Die Standard-Plugins, die wir Ihnen empfehlen würden, sind diese:

Falls Sie eine auf den englischen Markt ausgerichtete Website und ohne Kontaktformular erstellen, dann sind es lediglich diese zwei:

Angenommen Sie benutzen Divi, weil alle anderen Funktionen, die man sonst so braucht, sind da schon integriert.