Wie man Website Design erfolgreich planen sollte: Eine Anleitung

Preiswertes Webdesign für Selbstständige und Kleinunternehmer.

Wie man Website Design erfolgreich planen sollte: Eine Anleitung

von | Jan 22, 2023 | Webdesign FAQ

Website-Design ist eine wichtige Komponente jeder erfolgreichen Online-Präsenz. Es ist ein Schlüsselelement, das Ihnen helfen kann, mehr Besucher zu mehr Conversions zu führen, obwohl es schwierig sein kann, mit so vielen verschiedenen Faktoren zu wissen, wohin Sie anfangen sollen. In diesem Artikel schauen wir uns einige der Grundlagen des Webdesigns an und erläutern unsere Strategie, um ein erfolgreiches Design zu planen, während Ihr Unternehmen wächst.

1. Definition des Website-Designs

Webdesign ist die Umwandlung eines Konzepts für eine Website in ein tatsächliches Layout und Design, das lebendige Bilder, Grafiken, Videos und viele andere Elemente einschließt. Es ist die visuellen Aspekte einer Website oder einer Webseite, die es einem Besucher ermöglichen, Informationen auf einfache Weise von einer Seite zur nächsten zu navigieren. Es ist der visuelle, ästhetische Aspekt des Designs, der den ersten Eindruck beim Besucher hinterlässt und somit entscheidend für die Konversionsrate ist.

2. Warum Webdesign wichtig ist

Webdesign ist entscheidend, wenn man Erfolg im Internet erzielen möchte. Der erste Eindruck der Besucher Ihrer Website ist normalerweise der visuelle Eindruck des Designs. Wenn Ihr Design gut und ansprechend ist, besteht eine bessere Chance, dass die Besucher auf Ihrer Website bleiben und Ihnen folgen. Wenn sie sich beim Besuch Ihrer Website unwillkommen oder entmutigt fühlen, wechseln sie normalerweise zu einer anderen Website.

3. Die grundlegenden Prinzipien des Website-Designs

Es gibt bestimmte Prinzipien, die beim Webdesign beachtet werden müssen. Diese können in funktionelle und ästhetische Kohärenz unterteilt werden. Funktionale Kohärenz bezieht sich auf die Funktion der Website und die Möglichkeit, leicht durch verschiedene Bereiche zu navigieren. Dies bedeutet, dass jede Seite leicht erreicht werden kann und konsistentes Design bei jeder Seite verwendet wird. Ästhetische Kohärenz bezieht sich auf typografische Merkmale wie Schriftarten und Farben sowie auf visuelle Elemente wie Bilder und Videos.

4. Die Hauptelemente des Webdesigns

Um ein qualitativ hochwertiges Website-Design zu erstellen, muss man sich verschiedene Designelemente anschauen und zusammenarbeiten:

  • Ästhetik: Ein gutes Webdesign sollte intuitiv sein und ästhetisch ansprechend sein.
  • Verhalten: Gutes Verhalten darf nicht vernachlässigt werden. Das Verhalten muss als Kombination von Interaktionselementen angesehen werden.
  • Struktur: Die Struktur des Designs spielt eine entscheidende Rolle beim Aufbau Ihres Webprojekts.
  • Funktion: Ein Website-Design muss besonders auf die Funktion der Website ausgerichtet sein und den technischen Anforderungen sowie den Anforderungen der Benutzer gerecht werden.

5. Die korrekte Planung des Website-Designs

Es ist sehr wichtig, eine überzeugende Strategie und Planung für Ihr Webdesign zu entwickeln, um Erfolg zu haben, egal in welchem Kontext Ihr Design verwendet wird. Unabhängig davon, ob Sie ein neues Projekt starten oder eine bestehende Website optimieren, ist es wichtig, dass man einen Plan hat.

Konzeptionsphase

In der Konzeptionsphase des Webdesigns sollten Sie zuerst das Konzept definieren. Stellen Sie sich Fragen wie: Was will ich erreichen? Für was steht meine Marke? Wie sieht mein Zielpublikum aus? Dieser Prozess ermöglicht es Ihnen, eine bessere Vorstellung davon zu haben, welche Elemente Ihr Webdesign brauchen wird und hilft Ihnen bei der Entscheidung für das richtige Design.

Recherchephase

Die Recherchephase stellt sicher, dass Sie detaillierte Informationen über Ihr Zielpublikum sammeln und alle Literatur zu dem Thema sichten. Um ein qualitativ hochwertiges Webdesign zu erstellen, müssen Sie Antworten auf solche Fragen haben: Was sind die Konkurrenten meiner Marke und wie unterscheidet sich mein Produkt oder meine Marke? Worauf legt mein Zielpublikum besonderes Augenmerk? Welcher Hintergrund hat mein Zielpublikum?

Technische Planungsphase

In der technischen Planungsphase legen Sie die für Ihr Projekt relevanten Technologien fest. Stellen Sie sich Fragen wie: Welche Plattform wird für die Entwicklung genutzt? Welches Content-Management-System verwende ich? Welche Hosting-Plattform nutze ich? Wird HTML5 als Ausgangspunkt verwendet? Mit welcher Software bau ich meine Website? Mit welcher Software werden mobile Plattformen unterstützt? Dieser Schritt hilft bei der Festlegung des technischen Aufbaus Ihres Projekts und stellt sicher, dass alle Anforderungen erfüllt sind.

Designphase

In der Designphase beginnt man damit, ein Layout des Designs festzulegen und testet es in verschiedenen Browsern. Erstellen Sie einen Entwurf mit Farben und Fonts und stellen Sie sicher, dass die Benutzerfreundlichkeit nicht beeinträchtigt wird. Definieren Sie visuelle Elemente für Bilder und Videos sowie Interaktionselemente, mit denen Benutzer vom Startbildschirm zur nächsten Seite navigieren können. Es ist auch wichtig, dass alle Funktionen auf verschiedene Bildschirmgrößen angepasst werden können.

Testphase

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Design auf Compatibility-, Performance- und Usability-Tests prüfen lassen, um festzustellen, ob es auf verschiedensten Browsern funktioniert und nicht nur auf großen/kleinen Monitoren/Bildschirmgrößen, aber auch auf mobilen Geräten gut funktioniert. Ergänzend sollte man User-Tests machen lassen, um festzustellen, ob die Benutzer die Navigation ohne Vorwissen auf jeder Seite richtig findet etc.

Wärend dieser Tests könnt ihr neue Ideen entwickeln oder Nutzerfeedback für Vorschläge geben um das Design noch besser zu machen.

6. Die Vermarktung des Website-Designs

Um das Designziel zu erreichen, ist es unerlässlich, es ordentlich zu vermarkten. Sie müssen Online- und Mobile-Presenzstrategien entwickeln, die sowohl Suchmaschinenkopplung als auch Werbekampagnenerfolge beinhalten. Vergessen Sie außerdem nicht die Inbound-Marketing-Strategie mit Social Media und Blogging. Dieser Schritt schließt etablierte Marketingmethoden in Google Ads sowie Suchmaschinenkopplung und SEO in Ihr Webdesign ein.

7. Tabelle mit Fazit

WEBDESIGN TIPPSFAKTORENMUST HAVES
Konzeptionsphase:
Definiere dein Konzept!
Sprache & FarbenVisuelle Elemente für Bilder & VideosInteraktionselemente
Recherchephase:
Erfahre mehr über dein Zielpublikum!
Hintergrunderwartung & AusblickBest Practices & WettbewerbsstrategienLeistungsvergleiche & Feedbacks
Technische Planungsphase:
Feste deine Technologien!
Plattform & CMS Hosting & HTML5Software & Appunterstützung
Designphase:
Erstelle dein Layout!
Typografien & Farben Strukturen & Ökonomie benutzerfreundliche Navigation
Testphase:
Test deine Funktion!
Performance-, Kompatibilitäts-, Usability-Tests & User-Testing
Vermarktungspahse:

Links zu Drittanbietern sind Affiliate-Links, bei einem Kauf erhalte ich eine Provision.

Kontaktieren Sie uns

Sie können uns ganz unverbindlich und kostenfrei kontaktieren.

Anfrage vom: 30. Januar 2023