Wie man eine professionelle Portfolio-Website erstellt

Preiswertes Webdesign für Selbstständige und Kleinunternehmer.

Wie man eine professionelle Portfolio-Website erstellt

von | Jan 22, 2023 | Webdesign FAQ

Wie man eine professionelle Portfolio-Website erstellt

Es ist wichtig zu beachten, dass die Erstellung einer professionellen Portfolio-Website ein komplexes Unterfangen ist. Es braucht viel Zeit, Mühe und Fachwissen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Aber wenn man die nötigen Grundlagen kennt, kann man auch ohne Webdesigner eine ansprechende Website erstellen. In diesem Artikel werde ich die wichtigsten Aspekte der Erstellung einer professionellen Portfolio-Website behandeln.

Die Grundlagen

Bevor man mit dem eigentlichen Prozess der Erstellung einer Website loslegen kann, muss man sich zunächst einmal überlegen, welches Ziel man damit verfolgt. Soll man z.B. ein Blog erstellen, um seine Gedanken und Ideen mit der Welt zu teilen? Oder will man vielleicht ein Online-Portfolio erstellen, um seine Fähigkeiten und Talente vorzustellen? Oder will man vielleicht einen Online-Shop erstellen, um Produkte oder Dienstleistungen anzubieten? Wenn man sich über sein Ziel im Klaren ist, kann man mit dem nächsten Schritt weitermachen.

Webspace und Domain

Bevor man anfängt zu programmieren oder Designelemente hinzufügen kann, muss man sich erst einmal um Webspace und Domain kümmern. Webspace ist der Ort, an dem man die Website speichert und Domain ist die Adresse, die man benutzt, um auf seine Website zuzugreifen. Es gibt unzählige Anbieter für Webspace und Domains, aber es ist wichtig, dass man sich für einen Anbieter entscheidet, der hochwertige und zuverlässige Leistungen bietet.

CMS-Systeme

Nachdem man sich für Webspace und Domain entschieden hat, muss man sich entscheiden, welches Content Management System (CMS) man für seine Website verwenden will. Ein CMS ist ein Programm, mit dem man Inhalte auf seiner Website verwalten kann, ohne dass man tiefergehende Programmierkenntnisse benötigt. Es gibt viele verschiedene CMS-Systeme zur Auswahl, aber WordPress ist das beliebteste und am weitesten verbreitete CMS. WordPress ist kostenlos, einfach zu bedienen und es gibt eine riesige Auswahl an Themes und Plugins.

Design und Stil

Nachdem man das CMS installiert hat, muss man überlegen wie die Website aussehen soll. Welches Design passt am besten zu dem Ziel, das man mit der Website verfolgt? Welche Farben sollen verwendet werden? Welche Schriftarten? Soll es animierte Elemente oder Video-Einbindungen geben? Auch hier gibt es viele Möglichkeiten und es ist wichtig, dass man das Design genau plant, bevor man mit der Umsetzung beginnt.

Inhalte und SEO

Nachdem man sich für Design und Stil entschieden hat, muss man anfangen, relevante Inhalte auf die Seite zu schreiben. Dabei sollte man darauf achten, dass die Inhalte nicht nur informativ und interessant sind, sondern auch SEO-optimiert sind (suchmaschinenoptimiert). SEO beinhaltet die Verwendung von geeigneten Keywords und Phrasen in den Inhalten, um in den Suchresultaten weiter oben zu ranken. Es gibt viele Tools und Plugins für WordPress, mit denen man seine Seiten in Bezug auf SEO optimieren kann.

Bilder und Medien

Bilder und andere Medien sind ein wichtiger Bestandteil jeder professionellen Website. Man sollte darauf achten, dass die Bilder hochwertig und relevant sind und die Ladezeit der Seite nicht beeinträchtigen. Auch hier gibt es viele Tools für WordPress, mit denen man Bilder und andere Medien optimieren kann, um sicherzustellen, dass sie gut angezeigt werden und die Ladezeit der Seite schnell bleibt.

Testen und Veröffentlichen

Bevor man die Website veröffentlicht, sollte man sie gründlich testen. Dazu sollte man sie in verschiedenen Browsern und auf verschiedenen Geräten testen. Dies hilft dabei, mögliche Fehler zu finden und zu beheben. Wenn alle Tests abgeschlossen sind und die Seite fehlerfrei ist, kann man sie auf den Webspace hochladen und veröffentlichen.

Fazit

Die Erstellung einer professionellen Portfolio-Website ist kein leichtes Unterfangen. Es braucht viel Zeit und Mühe, aber wenn man die Grundlagen kennt, kann man auch ohne professionelle Hilfe eine ansprechende Website erstellen. Man muss sich erst überlegen was das Ziel der Website ist und anschließend muss man sich um Webspace und Domain kümmern. Danach muss man sich für ein Content Management System entscheiden und ein Design sowie relevante Inhalte für die Seite erstellen. Außerdem sollte man nicht vergessen Bilder und andere Medien hinzuzufügen und die Seite gründlich zu testen bevor sie veröffentlicht wird. Wenn all diese Schritte richtig gemacht werden, steht dem Erfolg der eigenen Portfolio-Website nichts mehr im Weg.

Links zu Drittanbietern sind Affiliate-Links, bei einem Kauf erhalte ich eine Provision.

Kontaktieren Sie uns

Sie können uns ganz unverbindlich und kostenfrei kontaktieren.

Anfrage vom: 5. Februar 2023