studentenwebdesign-header

 

Endlich ist es soweit, die Überarbeitung meiner neuen Seite ist abgeschlossen. Der Link ist immer noch der alte:

studentenwebdesign.de

Ich hatte mich dazu entschieden mein altes Design aufzugeben und einmal von Grund auf alles neu anzupassen. Das Angebot hat sich ebenfalls erweitert. Bevor hatte ich nur günstiges Webdesign vom Studenten angeboten. Jetzt biete ich ebenfalls privates WordPress Coaching an. Die Seite wurde in drei Sektionen unterteilt. Der Header selbst dient lediglich als hübscher Aufhänger um den Besucher etwas reine Ästhetik zu bieten. Danach kommt eine Sektion, die dem Kunden einen Überblick des gesamten Angebots der Seite verschafft sowie ein paar Referenzen auflistet. Danach geht die Seite ins Detail und beschreibt meine einzelnen Dienstleistungen.

Günstiges Webdesign vom Studenten

 

webdesign-vom-studenten

 

Meine erstes und klassisches Angebot stellt das Webdesign als Student dar. Als Mathematik Student habe ich die Fähigkeit erlernt mich in sehr abstrakte und detaillierte Konzepte einarbeiten zu können. Als ich das erste mal mit Webdesign und WordPress in Verbindung kam, wurde mir klar, wie leicht es heutzutage ist hochkomplexe Seiten mittels geringem Aufwand hochprofessionell umsetzen zu können. Demnach habe ich mein eigenes Geschäft gegründet, da ich definitiv die Realisierung der Webseiten klein – und mittelgroßer Unternehmen während meines Mathematik Studiums anbieten konnte. Die Einfachheit von WordPress und das Potenzial einiger Themes und Plugins reduzieren die benötigten Ressourcen auf ein Ausmaß, dass ein Einmannbetrieb diese Arbeit übernehmen kann. Die Technik ist heutzutage soweit, dass man selbst als Mathematik Student gutes und günstiges Webdesign anbieten kann, ohne überfordert zu werden.

WordPress Coaching

 

wordpress-coaching

 

Privates WordPress Coaching ist nun mein zweites Angebot, welches durch mehrfache Nachfrage der Kunden entstanden ist. Ich habe gemerkt, dass viele Kunden gar nicht unbedingt eine Webseite von Anfang an erstellt haben wollten, sondern sie nur Beihilfe zu ihrer bestehenden WordPress Installation brauchten. Ich hatte dies natürlich dann ebenfalls angeboten, auch wenn es nicht auf meiner Webseite stand. Meine Kunden mussten mich demnach erst einmal fragen, ob ich so etwas auch anbieten würde. Nachdem ich einem Großteil meiner Kunden nun WordPress Coaching, beziehungsweise die Erledigung einzelner Aufgaben, angeboten habe, entschloss ich mich diese Dienstleistung als ein separates Angebot auf meiner Webseite einzurichten. Dadurch hat sich mein Kundenstamm erweitert und ich war nicht mehr Bloß ein Webdesigner als Student sondern wurde Teil von Teams von größeren Projekten.

 

Falls du es bis hierhin geschafft hast hinterlasse mir doch bitte ein Kommentar wie du das neue Design findest. Vielen Dank!